28. April 2015

BAU.GENIAL Architekturfrühstück in Linz

  • Architekturfrühstück in Linz 2015
    Architekturfrühstück in Linz 2015
    Die Veranstalter freuten sich über eine lockere Stimmung und das rege Interesse. © privat
  • Architekturfrühstück in Linz 2015
    Architekturfrühstück in Linz 2015
    Das Thema des heurigen Architekturfrühstücks drehte sich um Bildungsbauten in Holz- bzw. Holzmischbauweise.
  • Architekturfrühstück in Linz 2015
    Architekturfrühstück in Linz 2015
    v.l.n.r.: Architekt DI Simon Speigner von sps÷architekten zt gmbh mit dem BAU.GENIAL Organisationsteam Gabriele Leibetseder, ISOCELL und Mag. Andreas Bauer, Knauf

In Linz beginnt's: Mehr als 15 interessierte Teilnehmer aus der oberösterreichischen Architektur- und Planerszene fanden sich am Mittwoch, den 28. April 2015, im afo architekturforum oberösterreich ein, um beim ersten BAU.GENIAL Architekturfrühstück des Jahres über die Zukunft der Bildungsbauten in Holzbauweise zu sprechen. 

Was letztes Jahr schon sehr erfolgreich gestartet ist, wurde heuer genauso weitergeführt: Das BAU.GENIAL Organisations-Duo Gabriele Leibetseder von ISOCELL und Mag. Andreas Bauer von Knauf freute sich über die angeregte Diskussion der Besucher und den regen Erfahrungsaustausch. 

Architekt DI Simon Speigner von sps÷architekten zt gmbh stellte zahlreiche Bildungsbauten aus Holz vor, wie beispielsweise das sonderpädagogische Zentrum in St. Johann im Pongau, das sich gerade in der Fertigstellung befindet und für das Schuljahr 2015/2016 voraussichtlich bezogen werden kann.

Speigner ging auch auf eine Studie ein, wie sich im Innenraum verwendete Oberflächenmaterialien, zum Beispiel Bodenbeläge, auf die Konzentrationsfähigkeit und das Sozialverhalten der Schüler auswirken. Dem Anspruch an Raumpädagogik bei Bildungsgebäuden wurde ebenso Beachtung geschenkt wie dem Konzept "Der Raum ist der dritte Lehrer".